Herzlich willkommen auf der Homepage des Berliner Steuergespräche e.V. Wir informieren Sie gern auf unseren Seiten über unsere Veranstaltungen sowie weitere Hintergründe unseres Vereins.

Aktuelles Steuergespräch

62. BSG am 6. März 2017

42. Berliner Steuergespräch

Die Eurokrise als Herausforderung für die Steuerpolitik

27. Februar 2012

Die derzeitige „Eurokrise“, deren Ursache in erster Linie die unkontrollierte Staatsverschuldung in den Mitgliedstaaten ist, ist nach der Finanzmarktkrise die zweite große wirtschafts- und finanzpolitische Herausforderung, der sich Deutschland innerhalb weniger Jahre stellen muss.

Während die Finanzmarktkrise in den Jahren 2008 und 2009 vor allem die Realwirtschaft erfasste, Wirtschaftswachstum, Arbeitsplätze und Investitionen gefährdete, erfasst die Eurokrise den gesamten Währungsraum und erschüttert die globalen Finanzsysteme. Dementsprechend werden auch die Anforderungen an das Steuerrecht andere sein. Anders als bei der Finanzkrise wird es nicht genügen, steuerliche Maßnahmen zur Rettung und Erhaltung von Unternehmen zu treffen. Vielmehr stellen sich ganz grundlegende Fragen nach der verbleibenden Steuersouveränität der Mitgliedstaaten, der Notwendigkeit einer Vereinheitlichung des Steuerrechts in der Europäischen Union, nach der Rolle des Steuerrechts bei möglichen Währungsänderungen in der Eurozone und nach der immer dringlicheren Aufgabe des Steuerrechts, den notwendigen Beitrag zum Abbau der Staatsverschuldung zu leisten.

Vor diesem Hintergrund diskutieren wir beim 42. Berliner Steuergespräch gemeinsam mit Referenten, Podiumsgästen und Auditorium über die Herausforderungen der Eurokrise für die Steuerpolitik.   

Podiumsgäste: 
Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio (Richter des Bundesverfassungsgerichts, Karlsruhe)
Carl-Ludwig Thiele (Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main)
Prof. Dr. Stephan Eilers (Freshfields Bruckhaus Deringer, Köln)
Prof. Dr. Stefan Homburg (Leibniz Universität Hannover)
Prof. Dr. Norbert Walter (ehem. Chef-Volkswirt der Deutschen Bank, Bad Soden)


Podiumsleitung:
Prof. Dr. Dieter Birk (Westfälische Wilhelms-Universität Münster)